Erklärungen

Namen und Begriffe

CREATIVITY

CREATIVITY ist der Name unserer Religion. Man kann das Wort mit „Schöpfungskraft“, „Schöpferkraft“, „Schaffenskraft“, „Schöpfertum“ übersetzen.

CREATIVITY meint das Schöpfertum, das vor allen anderen Rassen der Weißen Rasse eigen ist und sie auszeichnet. Es befähigte sie, Zivilisationen zu schaffen und zu erhalten, wie beispielsweise in Europa, Nordamerika, Australien, Südafrika, Neuseeland. Die CREATIVITY-Religion stellt diese schöpferische Rasse in den Mittelpunkt ihres Glaubens. Immer geht es um ausschließlich ihre Interessen, ihre Förderung, ihre Ausbreitung. Für Anhänger von CREATIVITY sind das Befinden und die Wünsche anderer Rassen grundsätzlich vollständig belanglos: sie können in keiner Frage Vorrang erhalten und werden niemals berücksichtigt, um ihnen entgegenzukommen.

CREATORS

Ein CREATOR ist ein Kirchenmitglied, das sich als Angehöriger der schöpferischen Weißen Rasse zu ihr als dem höchsten Wert bekennt. Der deutsche Begriff wäre etwa „Gestalter“, „Erschaffer“, „Schöpfer“, „Gründer“ oder „ein Schöpferischer“. Nun ist in unseren Breitengraden der Begriff „der Schöpfer“ jüdisch-christlich in Beschlag genommen. Um nicht sofort diese falsche Gedankenverbindung auszulösen, verwenden oder bevorzugen deutsch sprechende Mitglieder von CREATIVITY ebenfalls den englischen Begriff „CREATOR“ zur Selbstbezeichnung. Intern sprechen wir uns weltweit als Bruder oder Schwester an.

Von CREATORS wird aufgrund ihres Bekenntnisses unter anderem erwartet, dass sie generell jeden freiwilligen sozialen Kontakt zu Andersrassigen und Mischlingen vermeiden, niedergelegt im 7. Gebot der 16 Gebote von CREATIVITY. (Wer bereits diese schon an den Neuling zu stellende Anforderung für übertrieben hält, braucht mit dem Gedanken einer ernst gemeinten Mitgliedschaft bei CREATIVITY nicht zu spielen.)

CREATORS sind entschlossene Aktivisten. Sie wünschen sich Geschwister, die im wirklichen Leben Anstrengungen unternehmen, die gemeinsame Sache weiterzubringen und den Glauben zu stärken. (Es gibt hierzu nähere Informationen.) Kurz gesagt, die Organisation ist kein Facebook- oder Twitter-Klub. CREATORS sollten Mitteilungen, Berichte, Kommentare für diese Website verfassen.

Die moderne deutsche Ausgabe

BEN KLASSEN

Ben Klassen (1918–1993) war der Gründer von CREATIVITY, der 1973 mit dem Buch Nature’s Eternal Religion das Fundament legte. Das Lesen und wiederholte Studieren der Kapitel dieses Buches ist für CREATORS zentral.

Ben Klassen hatte deutschsprachige Eltern und lebte die längste Zeit in Kanada und in den USA. Autobiographisches enthält das Kapitel „Mein eigenes spirituelles Erwachen“ in dem eben erwähnten Buch; auch die von Ben Klassen verfassten Werke Against the Evil Tide und Trials, Tribulations and Triumphs geben Bericht über sein Leben und Wirken.

Das Gründungsjahr 1973 ist auch der Beginn (Jahr „0“) der intern verwendeten Zeitrechnung. Diesbezüglich ist „AC“ die Abkürzung für Anno de Creativitat. 2018 befinden wir uns somit im Jahr 45 AC. (Einzelheiten in: „The Creator Calendar Explained“, Racial Loyalty Nr. 104, S. 14/15)

CHURCH OF THE CREATOR

Die ursprüngliche Bezeichnung der Kirchenorganisation zur Zeit des Gründers. In Schriften Ben Klassens kommt der Name häufig vor. (Er ist als historisch zu betrachten, denn der Name wurde in den USA gerichtlich streitig gemacht und wird deshalb von CREATIVITY seit 2003 nicht mehr verwendet. Bücher Ben Klassens enthalten aus diesem Grund seitdem einen entsprechenden Rechtshinweis.) CHURCH OF CREATIVITY ist nun der zutreffende Name.

CHURCH OF CREATIVITY

CHURCH OF CREATIVITY bezeichnet die kirchliche Organisation.

CREATIVITY ALLIANCE

Die CREATIVITY ALLIANCE ist die Dachorganisation der Religion, der Einzelkirchen und für Einzelmitglieder weltweit, mit Sitz in Australien. (Sich anders nennende Einheiten sowie Einzelpersonen aus der früheren Church of the Creator, die nicht Mitglieder der CHURCH OF CREATIVITY wurden, sind nicht anerkannt; mit solchen besteht keine Verbindung.)

Als Ziele der Allianz kann man zusammenfassen: die Ausbreitung von CREATIVITY, das Eintreten für die Rechte der Weißen, Weiße Selbstbestimmung, Weiße Befreiung, und zwar durch 100 % legale Aktivität. Ungesetzliche Betätigung ist nicht erlaubt und wird nicht geduldet. Die Grundlage für Aktivität ist die Religionsfreiheit, die jeweils durch Landesgesetze und internationale Pakte gewährleistet ist. Allerdings muss die Religionsfreiheit selbstbewusst wahrgenommen und zur Geltung gebracht werden.

PONTIFEX MAXIMUS (P.M.)

Anknüpfend an das Römische Reich und seine Weiße Zivilisation, eine geschichtlich besonders herausragende Erscheinung, wählte der Gründer Ben Klassen diesen historischen Titel für das Oberhaupt der CREATIVITY-Glaubensgemeinschaft. Er selbst hatte den Titel von 1973 bis 1992 inne. Ein ehemaliges (emeritiertes) Oberhaupt trägt den Titel Pontifex Maximus Emeritus (P.M.E.). Zuletzt, von 2009 bis 2015, amtierte als Pontifex Maximus Reverend Cailen Cambeul. Er führt – bis zur Amtsübernahme seines Nachfolgers – gegenwärtig als Administrator die CHURCH OF CREATIVITY und die CREATIVITY ALLIANCE.

Eine Zusammenstellung der Erklärungen und weitere Angaben enthält die  Ausgabe 5/2016 der internationalen Zeitschrift Racial Loyalty (Auszug – PDF)


© 2019 CHURCH OF CREATIVITY DEUTSCHLAND

[printfriendly]